font_preview.php1

 

German-Trailhounds

Ausbildung & Vermittlung

Der German-Trailhound  - Eine Philosophie!

Der German-Trailhound ist keine anerkannte Rasse, viel mehr ein Hundetyp, der bereits im Mittelalter in fast selber Form zur Jagd gezielt gezüchtet und verwendet wurde.
Die Zuchtkriterien sind dieselben geblieben: Leistung, Gesundheit, Führigkeit,
denn davon hing das Überleben der Hundezüchter und Jäger ab ...

Gaston_Phoebus_2

Mehr zur Geschichte des europäischen Schlittenhundes
 finden Sie unter dem Menüpunkt Hound-History

2011_03_24 Parforcereiter

Vom Hound oder europäischem Schlittenhund zum German-Trailhound kam es in den 80er Jahren als Heinrich Stahl begann seine eigene Zuchtlinie aufzubauen. Der GTH beruht auf Linienzucht mit gelegentlichem, entsprechend notwendigen und bereicherndem Outcross-Breeding (Einkreuzen linienfremder Hunde) Die wichtigsten Zuchtkriterien waren und sind :
Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Führigkeit.
Bereits im Laufe der ersten Jahre etablierte sich der German-Trailhound fest in der Sportlerszene.


Züchterisch betrachtet ist der GTH im Detail ein “multikultureller Hund” aus Englisch Pointer, Alaskan Husky, Deutsch Kurzhaar  und Greyhound. Die nachfolgende Übersicht gibt Aufschluss darüber, wie die Linien aufgebaut sind um einen ausdauernden, leistungsfähigen und vitalen Hund zu züchten.

 

Stammbaum_Kabul_01_25_

Auch optisch läßt der German-Trailhound kaum Wünsche offen. Vom Gebäude ist er ein eleganter und gleichsam kraftvoller Hund mit harmonischem und sehr gut bemuskeltem Körperbau. Mit einer Schulterhöhe von 55-75 cm und einem Gewicht von 20-30 kg ist er als mittelgroß zu bezeichnen. Die Fellfarbe findet weniger Beachtung, diese ist nicht wesentlich für das Zuchtziel, wohl aber die Fellqualität. Der GTH ist ein kurzhaariger Hund, wobei die notwendige Unterwolle nicht zu kurz kommt, was diese Hunde „klimatisch flexibel“ macht: Pflegeleicht, kommt mit Hitze und Kälte gleichermaßen zurecht. Die Ohrenform wird ebenfalls ziemlich vernachlässigt, wobei darauf geachtet wird, dass die Ohren nicht zu „dünnhäutig“ sind, denn das kann dem Hund bei Kälte Probleme bereiten.

In Wesen und Charakter bringt der GTH alles wesentlich Wichtige für einen alltags- und gesellschaftstauglichen Hund mit! Volle Power, immer bereit 100% zu geben, egal was er tut.
Dabei leichtführig, von gut regulierbarem Temperament und flexibel einsetzbar. Ob als Leistungssportler oder Familienhund, draussen oder drinnen gehalten, in Einzelhaltung oder in der Gruppe, dieser Hundetyp bietet jedem SEINEN Hund. Nicht zuletzt muß die Freundlichkeit der Hund explizit erwähnt werden! Sei es Menschen, Artgenossen oder anderen Tieren gegenüber.
 

 

6241-1-560x560

Oben im Einsatz als Schlittenhund
Unten als Therapiebegleiter

PICT5675
PICT5654

Die Hunde passen sich sehr schnell neuen Situationen an, so ist es kein Problem z.B. einen (auch alten) Hund aus der Zwingeranlage innerhalb kürzester Zeit an das Leben im Haus zu gewöhnen.

IMGP1562

Sie vermissen nichts, wenn sie nicht als Schlittenhund beschäftigt werden, wenn sie einen anderen Ausgleich dafür bekommen. Dabei sind sie weitaus weniger fordernd als andere bekannte ”Gebrauchshunde”€. Ein GTH kann als Familienhund glücklich werden, als Begleiter für ältere Menschen, bei sportlich ambitionierten Haltern, als Servicehund für Menschen mit Handicap usw.

Lediglich im Schutzdienstbereich könnte es etwas zäh werden *g*

Vooorsicht

Und auch im Alter versprühen sie noch ihren ganz eigenen Charme ...

DSCN0202

Bilder sagen manchmal mehr als Worte:

 Galerie

Startseite          Sportler & Allrounder         Auslastung         Zuchtselektion           Vermittlung          Galerie



FH-Kennel

firehunters

35460 Staufenberg / Treis
06406 / 80 300 32